#Wirtschaft: Da kann man sehen, wohin Geldgier führt

Das Eisenbahn-Bundesamt hat vor einigen Tagen 170 Viertelzüge der Berliner S-Bahn aus dem Verkehr gezogen. Der Grund: Nicht eingehaltene Wartungszusagen. Der Grund dafür: Die S-Bahn muss auf Teufel heraus sparen, die müssen Leute entlassen, Werkstätten stilllegen und die Kosten senken, wo sie nur können. Damit der Eigentümer, die Deutsche Bahn AG, ein im Staatsbesitz befindliches Unternehmen, möglichst viel Profit erwirtschaftet:

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,633763,00.html

Geile Sache. War da nicht schon mal was mit Radreifen und gebrochenen Radsätzen in der Vergangenheit?

Advertisements

1 comment so far

  1. berlinist on

    Das bei der Zugentgleisung am 1. Mai niemand zu Schaden gekommen ist, war ja reines Glück. Das die S-Bahn danach die Sicherheitsmassnahmen nicht ordentlich durchgeführt hat ist ein Skandal. Ich hoffe mal, die ganze Sache hält nicht zu lange an und die S-Bahnen fahren bald wieder planmäßig.
    Verspätungen nerven: http://berlinist.wordpress.com/2009/07/03/abhangig/


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: